Das internationale Turnier in Schwenningen ist traditionell der Saisonauftakt für unsere U11 (bisher U10) Mannschaft. Bereits zum 36.-mal veranstalten die Young Wings ihr Turnier. Die Altersklassenreform des DEB machte aus dem bisherigen U10 ein U11 Turnier. Neu war auch der Modus, in der Helios-Arena haben unter anderem neben den Nachwuchsvereinen aus der DEL und der DEL 2, auch fünf Mannschaften aus der Schweiz ihre Teilnahme zugesagt, somit kämpften insgesamt 16 Mannschaften um den Turniersieg

In der Vorrunden-Gruppe B traf unsere Mannschaften auf den EV Ravensburg, die Düsseldorfer EG und den EHC Kloten aus der Schweiz. Endlich wieder Eishockey nach einem langen Sommer! Die Gruppenphase begann gegen den Nachwuchs der Ravensburger Towerstars. Nach einer konzentrierten Leistung gewann die Mannschaft von Trainer Stanislav Fatyka deutlich mit 8:2. Im zweiten Gruppenspiel gegen die Düsseldorfer EG lag man lange mit 2:3 zurück, aber unser Nachwuchs hat sich durch diesen Rückstand bis zum Ende nicht verunsichern lassen und machte kurz vor dem Ende den Ausgleichstreffer zum 3:3. Dieser Punktgewinn war sehr wichtig, da im letzten Gruppenspiel mit dem EHC Kloten einer der großen Favoriten bei diesem Turnier wartete. Der Favoritenrolle wurde der EHC Kloten gerecht und schlug unsere U11 deutlich mit 10:3. Trotzdem reichte das Ergebnis, um gemeinsam mit den Schweizern ins Viertelfinale einzuziehen. 

Da das Viertelfinale noch am gleichen Tag gespielt wurde, war neben spielerischen Fähigkeiten auch die Kondition gefordert, als um 19 Uhr das Spiel gegen den EHC Bülach begann. Von Müdigkeit war keine Spur zu sehen, die jungen Löwen zeigten den Eidgenossen, dass es nur einen Sieger geben sollte. Und so kam es auch, am Ende stand vor der verdienten Nachruhe ein 6:3 Erfolg.

Am Sonntag konnte man dann ausschlafen, das Halbfinale gegen den Krefelder EV begann erst um 11.05 Uhr. Und so ging die Mannschaft ausgeruht in die Begegnung. Es sollte ein enges und knappes Spiel werden. Die hervorragende Mannschaftsleistung mit kämpferischen Einsatz wurde mit einem 4:2 Sieg gegen Krefeld belohnt. Das Spiel sollte auch einen Ausblick auf die Saison in der Regionalliga werden, denn Krefeld wird man in der Saison in der Liga noch öfters sehen wird. Im zweiten Halbfinale besiegte Kloten Dresden mit 10:2. 

Als das Endspiel begann erinnerte nichts mehr an die deutliche Niederlage vom Vortag. In einem packenden und dramatischen Endspiel ging man gegen den EHC Kloten mit 1:0 in Führung und hatte somit dem Favoriten gezeigt, man ist auf Augenhöhe und man schenkt das Finalspiel nicht einfach her. Das Spiel war bis zum Ende ausgeglichen. Bei einem Spielstand von 3:3 zählte die Halle die letzten 10 Sekunden dieses Finalspiels runter und die Zuschauer stellten sich bereits auf ein Penaltyschießen ein. Jetzt konnte man erleben, wie hart der Sport sein kann, wenn exakt mit der Schlusssirene der Siegtreffer für den EHC Kloten fällt.  Aber unsere Mannschaft kann erhobenen Hauptes vom Feld gehen und stolz auf den zweiten Platz beim Turnier sein. Die Enttäuschung ob des späten Treffers war dann spätestens bei der Siegerehrung wieder vergessen.

Das Turnier in Schwenningen hielt wieder einmal was es versprochen hat: tolle Spiele und eine perfekte Organisation. Wir freuen uns schon auf die 37. Auflage des Turnieres im kommenden Jahr. Vorher sehen wir unsere Freunde von den SERC Young Wings hoffentlich bei unserem Osterturnier im kommenden April. Vorher wird unsere U11 mit dieser gezeigten Einstellung und der Leistung von Schwenningen in der kommenden Saison in der Regionalliga A ein ernst zu nehmender Gegner sein.