In Köln traf unsere U11, neben dem Gastgeber der Kölner Haie, erneut auf die Füchse aus Duisburg.

Die U11 startete mit dem zweiten Spiel gegen die Füchse aus Duisburg, die im ersten Spiel gegen die Haie das Spiel sehr lange spannend gestalten konnten.

Die Löwen konnten in beiden Spielen ihren Spielwitz unter Beweis stellen und zeigten eine couragierte Leistung. Das üben des Defensivverhaltens war Schwerpunkt für dieses Wochenende. Trotzdem konnte der Löwen Nachwuchs auch offensiv einige schöne Akzente setzen.

Unser Coach Stano Fatyka war mit dem Backcheck sehr zufrieden: „Meine Mannschaft hat nach Puck-Verlust sehr stark nach hinten gearbeitet und hat wenige Tormöglichkeiten für den Gegner zugelassen“.

„Das wir heute kein Gegentor gefangen haben, ist natürlich großartig“, freut sich Max Antmann, der auch hier die geschlossene Mannschaftsleistung sieht. Unsere Nummer 2, der heute als Stürmer im Einsatz war, war trotz seines erzielten Tores nicht ganz so zufrieden. „Heute als Stürmer war es eher mittelmäßig, so Max Antmann, die Position als Stürmer gefällt mir aber doch recht gut“, so Max weiter.

Trotz des souveränen Spielflusses sieht Coach Stano Fatyka in dem Spiel unserer U11 noch Verbesserungen im Spiel nach vorne: „Nach Puckgewinn im eigenen Drittel möchten wir immer zu schnell, auch meist mit Alleingängen, zum gegnerischen Tor. Hier würde ich mir manchmal etwas mehr Geduld und Cleverness wünschen“.

Grundsätzlich war unser Coach mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. In der nächsten Woche geht es zum Auswärtsspiel nach Düsseldorf