In Düsseldorf musste unsere U11 kurzfristig auf einen seiner Stammverteidiger verzichten, der krankheitsbedingt ausgefallen ist. Aber was unsere U11 die ganze Saison schon ausgezeichnet hat, zeigte man auch in Düsseldorf. Kurzfristige Ausfälle werden durch gutes Teamverhalten kompensiert kann und so blieb die Löwen trotz des Ausfalls von Gustav Euler auch in Düsseldorf ohne Gegentor.

Im ersten Spiel traf man erneut auf die Füchse aus Duisburg und das sollte, wie auch in dem Aufeinandertreffen zuvor, für unser U11 erneut eine klare Angelegenheit werden. 7:0 stand es am Ende gegen Duisburg.

Im zweiten Spiel trafen die Löwen im neuen Jahr erstmals auf die DEG. Hier zeigte sich das beide Mannschaften sich auf das Defensiverhalten konzentrierten, so stand es bis 5:30 Minuten vor Ende des Spiels immer noch 0:0.

„Wir waren läuferisch und technisch weit überlegen“, so unser Coach Adrian Schneider, wir hätten das Spiel gegen Düsseldorf bei besserer Chancenverwertung deutlich früher entscheiden können“. Letztendlich entschieden drei Treffer kurz vor Ende das Spiel gegen Düsseldorf.

„Wenig Zug zum Tor und zu wenig Torschüsse“, hörte man ein wenig Kritik bei unserem Coach heraus, war aber mit unserer fairen, harten und schnellen Spielweise an diesem Wochenende sehr zufrieden.

Bei einem Gegentor in den letzten 6 Partien, kann man unserem Defensivverhalten derzeit ein Kompliment aussprechen.

Am kommenden Samstag trifft unsere U11 auf heimischen Eis auf die Roten Teufel aus Bad Nauheim und die Kassel Huskies.