Aktuelles

Der Wiedereinstieg in die Punktrunde im neuen Jahr 2019 sollte zum langersehnten Befreiungsschlag werden und so forderte der Headcoach Anton Raubal 8 Siege aus den verbleibenden 12 Spielen, um den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu schaffen. Die Gelegenheit für die ersten Siege konnten allerdings in den beiden Heimspielen an diesem Wochenende gegen die Moskitos aus Essen bzw. die Junghuskies aus Kassel nicht genutzt werden und stattdessen setzte es derbe Niederlagen am Samstag gegen Essen mit 0...
Das letzte Heimspiel in diesem Jahr sollte bei Schneefall und Minusgraden stattfinden. Der Spielverlauf war aber so ähnlich wie die Spiele davor. Zwei Unachtsamkeiten in der Defensive sorgten dafür, dass die Stürmer der Moskitos Essen ungehindert aus dem Slot einnetzen konnten. Auf der anderen Seite vergab man wieder aussichtsreiche eigene Chancen zu leichtsinnig und so ging es mit einem Rückstand von 0:2 in die erste Pause. Im zweiten Drittel legten die Löwen los wie die Feuerwehr. Freddy...
Das mit Spannung erwartete Movember-Derby könnte gut und gerne auch als die Kasseler Wasserspiele in die Geschichtsbücher dieser DNL-Saison eingehen, da die neuen Eismeister im Husky-Revier es doch sehr gut mit dem flüssigen Nass bei der Eisaufbereitung meinten und so zu Beginn der jeweiligen Drittel die Scheibe doch das ein ums andere Mal abrupt stoppte. Einigen, auch äußerst kurzfristigen, Spielerabsagen geschuldet griff Headcoach Toni Raubal ganz tief in die Taktik-Trickkiste und übe...
Ob der Wetterumschwung und das milde Klima am Samstagmittag wirklich schuld war ist nicht final zu klären, aber bereits nach 12. Sekunden und kollektivem Tiefschlaf der Starting 6 fiel das 0-1 für die Hausherren im neuerlichen Derby. Im ersten Powerplay staubt Niko Lehtonen halbrechts vom Tor zum Ausgleich in der 8. Spielminute ab und das Spiel ist ausgeglichen mit vereinzelten Chancen auf beiden Seiten. Zu Beginn des zweiten Drittels erwischen die Junglöwen den besseren Start und David Ki...
Es begann mit einer ausgeglichenen Anfangsphase zwischen beiden Teams bis zur 7. Spielminute. Die Löwen konnten den Puck nicht im eigenen Drittel klären und Chemnitz nutzte dies zur 1:0 Führung. Die nächste Chance auf den Ausgleich hatte Frederik Stehl in Unterzahl auf dem Schläger, scheiterte aber am Chemnitzer Schlussmann. Wie so oft arbeitete Frankfurt die Scheibe nicht hart genug aus dem eigenen Drittel und somit hieß es 2:0 für Chemnitz. Erneut konnten die Löwen sich nicht für Ihre...