Das letzte Heimspiel in diesem Jahr sollte bei Schneefall und Minusgraden stattfinden. Der Spielverlauf war aber so ähnlich wie die Spiele davor. Zwei Unachtsamkeiten in der Defensive sorgten dafür, dass die Stürmer der Moskitos Essen ungehindert aus dem Slot einnetzen konnten. Auf der anderen Seite vergab man wieder aussichtsreiche eigene Chancen zu leichtsinnig und so ging es mit einem Rückstand von 0:2 in die erste Pause.

Im zweiten Drittel legten die Löwen los wie die Feuerwehr. Freddy Stehl konnten einen Konter mit einem sehenswerten Schuss abschließen und zum 1:2 verkürzen. Kurze Zeit später können die Löwen sogar den Ausgleich durch David Kindereit erzielen. Doch es kam, wie es kommen musste. Die Scheibe wurde leichtsinnig vertändelt und innerhalb kürzester Zeit lagen die Löwen 2:4 hinten. Kurz vor Ende des Drittels konnte Essen noch auf 2:5 erhöhen.

Nach dem völlig zerfahrenen zweiten Drittel, mit vielen unnötigen Strafzeiten, versuchten die Löwen im dritten Drittel noch einmal alles. Jedoch ohne den erwünschten Erfolg und so ging letztendlich auch dieses Spiel verloren. Trotzdem konnten auch aus diesem Spiel wieder wichtige Erfahrungen gesammelt werden.

Die U20 wünscht im Namen aller ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest.