Nach einem 12:3 Erfolg am Samstagabend in Herne und einem 10:0 Shutout für Torhüterin Felicitas Gaigl am Sonntagmorgen in Essen kehrten die Löwen-Schüler mit der Maximalausbeute von sechs Punkten aus dem Revier zurück. 

Ein schöner Wochenendausflug bei schäbigem, nasskalten Herbstwetter ging für die U16 der Löwen erfolgreich zu Ende. Im ersten Spiel beim Herner EV 2007 zielten die Löwen mindestens so häufig aus besten Positionen über oder neben das Tor, wie sie das Tor trafen. Chancenverwertung daher maximal knapp ausreichend. Am Ende hieß es allerdings ohne große Mühen 12:3 gegen einen wacker kämpfenden, fair spielenden Gastgeber aus Herne.

Statistik des Spiels:

Tore: Florian Fichtner (3), Bogdan Pushkar, Lukas Giebner und Jan Winter (je 2), Leon Werner, Jonathan Lorei und Alex Wagner (je 1)

Strafminuten: Herner EV 8, Löwen Frankfurt 6

Sonntagmorgen dann Teil 2 der Ruhrpottreise mit dem Spiel beim ESC Moskitos Essen. Souveränes erstes Drittel mit einer 3:0 Führung. Dann taten sich die Jungs auf dem Eis recht schwer und konnten nur einen Treffer im Mittelabschnitt nachlegen. Im letzten Drittel dann brach allerdings die tapfere Gegenwehr der Moskitos und das Ergebnis konnte wiederum zweistellig gestaltet werden. Shutout für Felicitas Gaigl im Tor der Löwen in einem weitgehend fairen Schülerspiel, bei dem beide Schiedsrichterinnen doch unnötig Unruhe durch einige Entscheidungen erzeugten.

Statistik des Spiels:

Tore: Leon Werner und Lukas Giebner (je 2), Florian Fichtner, Alex Wagner, Maximilian Heuser, Finn Jung, Niklas Raugust und Matthew Schulte (je 1)

Strafminuten: ESC Moskitos Essen 16, Löwen Frankfurt 18 (plus 10 Minuten Disziplinarstrafe)