An diesem Wochenende war für unsere U25 rein gar nichts zu holen. Freitag unterlag man den Ratinger Ice Aliens mit 8:2 (4:2; 1:0; 3:0) und am Sonntag gab es eine deutliche 12:0 (3:0; 2:0; 7:0) Klatsche beim EHC Neuwied.

Früh verschenkten die Löwen am Freitag eine mögliche Punkteausbeute. Innerhalb von drei Minuten kassierte man drei Gegentore. Kämpferisch aufopferungsvoll wurde auf 3:2 verkürzt. Doch ein schnelles 4:2 der Ratinger Ice Aliens machten alle Hoffnungen zunichte. Vor allem die mangelnde Verwertung hochkarätiger Torchancen sorgte dafür, dass die Löwen an diesem Abend das Spiel nicht noch einmal spannend machen konnten.

Taktisch enorm verbessert wurde im Mittelabschnitt nur noch ein Gegentreffer zugelassen. Auf Seiten der Löwen gab es wieder einige sehr gute Chancen, aber die mangelnde Chancenverwertung zieht sich durch die Saison. Im Schlussabschnitt bekamen die Zuschauer dann ein ausgeglichenes Spiel zusehen bis Ratingen innerhalb von drei Minuten wieder drei Tore schoss und das Ergebnis nun deutlich wurde.

Insgesamt gesehen war Ratingen natürlich deutlich stärker und hatte mehr vom Spiel, doch hätte es spannender werden können, wenn die Löwen ihre Torchancen besser genutzt hätten.

Das Spiel am Sonntag beim EHC Neuwied ging eindeutig in die Hose. Frankfurter Löwen kennen keinen Schmerz, aber eine so deutliche Niederlage tut dann doch schon weh. Eine desolate Leistung im letzten Drittel sorgte dafür, dass das Spiel auch in dieser Höhe verdient verloren ging. Zu diesem Spiel gibt es nicht viel zu sagen.

Mund abwischen und weitermachen! Irgendwann platzt der Knoten und dann werden die ersten Punkte eingefahren!