Freitag gastierte das Perspektivteam in Herford

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Die Löwen wollten den Rückenwind aus dem ersten Saisonsieg vom vergangenen Sonntag mit auf das Herforder Eis bringen, doch bereits nach dem ersten Drittel lagen die Löwen gegen ein dominant aufspielendes Team der Ice Dragons 6:0 zurück. Der amtierende Meister der Regionalliga West kombinierte sich ein ums andere durch die Zone der Löwen, die sich bei ihrem Goalie Janis Wagner bedanken durften, dass es nur bei 6 gegnerischen Toren blieb.

Die Kabinenansprache fiel wohl etwas lauter aus und so wachten die Löwen auf, es entwickelte sich ein munteres auf und ab und so endete das 2. Drittel 1:1.

Den Treffer der Löwen erzielte Max Frank, der nach einem satten Schuss von Patrick Senftleben den Puck im Tor der Ice Dragons unterbringen konnte.

Im letzten Drittel versuchten die jungen Löwen an diese Leistung anzuknüpfen, doch die immer schweren Beine und regelmäßige Besuche auf der Strafbank luden den Gegner zu 3 weiteren Treffern ein.

Letztendlich statt eine auch in der Höhe verdiente 10:1 Niederlage auf der Anzeigetafel.

Sonntag folgte das Auswärtsspiel in Ratingen.

Es galt einen Start wie gegen Herford zu vermeiden, doch eine defensive Unkonzentriertheit führte bereits in der 2. Spielminute zur Führung der Ice Aliens aus Ratingen.

Im weiteren Spielverlauf offenbarte sich immer wieder das Problem der mangelnden Chancenverwertung, welches das junge Team vom Main bereits die ganze Saison verfolgt. Die Vielzahl an Strafen, die gegen das Löwenteam ausgesprochen wurden, luden die Ice Aliens zu weiteren Treffern ein.

So endete das Spiel mit einer 5:0 Niederlage für unsere Löwen. 

Jetzt heißt es Mund abwischen und wieder neue Kräfte sammeln für die schweren Spiele gegen die Spitzenteams der Liga aus Neuwied und Hamm.

Unterstützt unsere Frankfurter Jungs des Perspektivteams am Freitag, 30.11.2018 20 Uhr, in der großen Halle.