Es ist schon fast eine Tradition beim Löwen-Nachwuchs, das allerletzte Training vor Heiligabend zu einem Eltern-Kind-Spiel umzuwandeln. „Aber vorher müsst ihr auch das Athletik-Training absolvieren“, schlug der Trainer vor. Es waren dann doch nur wenige Eltern, die das beherzigt haben und sich mit den Kids für die Eiszeit aufgewärmt haben.

Danach ging’s ab in die Kabine und so ziemlich jeder kam gut gerüstet aufs Eis. Sicherheit geht schließlich vor und man war sich auch nicht immer sicher, was so alles noch passieren könnte …

Nach einem Gruppenfoto und einer kurzen Aufwärmphase trennten sich schon die zwei Mannschaften und riefen zum Schlachtruf aus. Die Eltern wollten es wissen. Schnell wurde klar, es wurde keine Rücksicht darauf genommen, dass die Gegner Kinder von bis zu zehn Jahren waren. Nein, man wollte unbedingt gewinnen.

Nicht so ganz fair war dann die Einteilung der Geschwister aus älteren Jahrgängen: diese spielten bei den Erwachsenen mit und haben sicherlich das Spiel ein wenig gedreht. Dennoch war es lange Zeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Zuschauer aus dem Publikumslauf haben nicht schlecht gestaunt, als Väter ihre Söhne checkten, um an die Scheibe zu kommen.