Unsere U13 schafft den erfolgreichen Start ins neue Jahr und sorgt für zufriedene Gesichter beim Trainer und den Eltern. Am Doppelspieltag in Krefeld konnten beide Spiele gewonnen werden.

Trainer Stano Fatyka hatte sich für das Wochenende in Krefeld viel vorgenommen: „Wir gewinnen beide Spiele“, war seine Aussage vorher. Er schaffte es die Jungs und Mädels (immerhin Drei in der Mannschaft) exzellent einzustellen. Vollgas-Eishockey vom ersten Bulli an sorgte wohl auch bei den Krefeldern für ordentlich Verwunderung. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und eine herausragende Leistung von Torhüterin Phoebe Reichert stand es zu Beginn des letzten Drittels 4:0. Leider lockerte sich der Spannungsbogen dann ein wenig und Krefeld kam noch zu zwei Toren. Mehr aber auch nicht und der erste Sieg des Wochenendes war perfekt.

Zu Beginn des Spiels am Sonntagmorgen träumten einige Spieler wohl schon vom nächsten Sieg und spielten entsprechend fahrlässig. Krefeld führte früh mit 1:0 und 2:1 und es bedurfte einer intensiven Ansprache des Trainers, um die Mannschaft wieder wachzurütteln. Nun durften die Zuschauer über ein flüssiges Kombinationsspiel unserer Löwen staunen und die Mannschaft belohnte sich mit drei weiteren Treffern. Somit endete dieses Spiel mit 4:2 für die Löwen und die Mannschaft kann stolz auf sich sein, zum ersten Mal zwei Spiele an einem Wochenende gewonnen zu haben.

Kapitänin Martina Schrick: „Wir haben gekämpft und zum großen Teil auch gut gespielt. Aber das war erst der Anfang für das Jahr 2020, wir können noch viel mehr und weitre Siegen müssen jetzt folgen.“