Spiel Iserlohn (25.10.2019 um 19.30)

Mag es an der späten Anpfiff Zeit am Freitag um 19.30 Uhr gelegen haben,  jedenfalls schien unsere Mannschaft in den ersten beiden Dritteln doch recht unentschlossen, ob sie nun gegen die Platzierung als Tabellenletzter in der Regionalliga A NRW ankämpfen wollte oder nicht. Aufgrund der guten Abwehrleistung konnte das 1. Tor durch Iserlohn zwar bis zur 13. Spielminute hinausgezögert werden, jedoch gelang es bis zum Ende des 1. Drittels trotz mehrfacher Torchancen nicht, den Ausgleich zu erzielen. Auch im 2. Drittel änderte sich die Situation nicht wesentlich. Es mangelte zwar nicht an Torchancen, diese konnten jedoch wiederholt nicht verwertet werden. Hinzu kamen – wie im ersten Drittel - viele kleine Fehler, die dann letztlich zum 3:0 (28. und 40. Spielminute) führten.

Erst im 3. Drittel schien unsere Mannschaft aufgewacht zu sein und fing an zu kämpfen. So gelang es ihnen nicht nur bis 4 Minuten vor Spielende keine weiteren Tore zu kassieren, sondern endlich das erste Tor dieses Spiels zu schießen (Torschütze Yannik Duchardt #39 auf Vorlage von Jesper Satzky #16). Die Freude währte jedoch nicht lange, denn schon 90 Sekunden später erhöhte Iserlohn auf 4:1 und in der allerletzten Spielsekunde dann noch auf 5:1.

 

Spiel Düsseldorf (26.10.2019 um 13.30 Uhr)

Nach einem guten und reichhaltigen Frühstück im Hotel ging es dann am frühen Mittag zur DEG in die Behnstraße. Anders als am Abend vorher war hier der gesamten Mannschaft von vorne herein klar, dass sie wie die Löwen kämpfen müssen, wenn das Ergebnis nicht zweistellig für die DEG ausfallen soll.

Dennoch  fiel nach der ersten Minute Spielzeit gleich das erste Tor für die DEG. Trotz des massiven Drucks, den die Düsseldorfer von Anfang an aufbauten, dauerte es dann aber noch weitere 12 Minuten bis Düsseldorf auf 2:0 erhöhen konnte. Auch das 2. Drittel begann etwas unaufmerksam und wurde sofort mit einem weiteren Tor der Düsseldorfer in der ersten Spielminute des Drittels bestraft. Ansonsten gelang es unserer Mannschaft auch im zweiten Drittel dem massiven Druck stand zu halten, so dass das zweite Drittel mit 3:0 endete. Im 3. Drittel konnte Düsseldorf  dann noch in der 49. Spielminute auf 4:0 erhöhen. Dennoch gaben unsere Jungs und unser Mädchen nicht auf und konnten dann  4 Minuten vor Spielende im Powerplay ihr erstes Tor schießen (Torschütze  Jesper Satzky # 16 auf Vorlage von Karl Vieweg # 26). Aber auch hier dauerte die Freude nicht lange, denn schon nach noch nicht mal 15 Sekunden erhöhte Düsseldorf dann doch noch auf 5:1.

Auch wenn die Punkte in Düsseldorf bleiben, unsere Mannschaft hat bei diesem 2. Auswärtsspiel während des ganzen Spiels hindurch wirklich hart gekämpft und mit seiner starken Defensive versucht, dem massiven Druck der DEG stand zu halten.