Früh morgens trafen sich sechs junge Eishockey-Mannschaften motiviert und ausgeschlafen in der Eissporthalle in Crimmitschau. Pünktlich um 8 Uhr standen sich in der ersten Partie des Turnieres die Löwen und die Eisbären gegenüber.

Irritierend für unsere jungen Löwen war der schnellere Spielfluss, bedingt durch die leichtere blaue Scheibe, die wie ein Flummi mehr oder weniger kontrollierbar übers Eis hüpfte. Auch erschwerten die halb so kleinen Tore die Trefferquote vor dem gegnerischen Tor.

Unsere Löwen fanden zwar nicht die gewohnten Bedingungen vor, aber sie versuchten sich den Gegebenheiten anzupassen. 28 Minuten volle Spielzeit ohne Pause war ebenfalls eine Neuheit für unsere Löwen.

Im ersten Spiel verschenkten die kleinen Löwen einige gute Torchancen und verspielten sich somit den Sieg gegen die Eisbären.

Das zweite Spiel folgte direkt im Anschluss an das Spiel der Eisbären gegen die Nürnberger Ice Tigers. Noch immer haben die jungen Löwen mit den erschwerten Bedingungen zu kämpfen. Das Passspiel wurde nicht sauber ausgeführt, Torchancen wurden nicht verwertet und das Quäntchen Glück war einfach nicht auf Seiten der Löwen. Wie schon im Spiel zuvor konnten die Löwen ihre Chancen nicht nutzen und verpassten so knapp den Sieg, der zum Greifen nah war.

Nach einer kurzen Pause und einer Eisaufbereitung folgte das dritte Spiel gegen den ESC Dresden. Auch hier mussten die jungen Löwen den Kürzeren ziehen.

Das vierte Spiel wendete erstmals das Blatt und unterbrach die Durststrecke. Haarscharf gewannen die Löwen mit nur einem Tor Unterschied das Spiel gegen die Gastgeber aus Crimmitschau. Langsam fanden die Löwen ins Spiel und schnupperten wieder Siegesluft.

Das fünfte Spiel des Tages bestritten die Löwen gegen ES Weißwasser. Der ES Weißwasser dominierte das Spiel von der ersten Minute an und die Löwen mussten sich auch hier geschlagen geben.

Mit einem starken Support von der Bande aus konnte das Spiel um den fünften Platz beginnen.

Die Löwen dominierten von Beginn an gegen die Nürnberger Ice Tigers und konnten sich geschlossen durchsetzen. Torchancen wurden genutzt und verwertet. 

Die jungen Löwen wurden belohnt und konnten das Spiel gewinnen und sicherten sich so den vorletzten Platz. Auch wenn man diesmal nicht ganz so erfolgreich war, stand der Spaß im Vordergrund. Einige Spiele wurden zwar verloren, dennoch wurde an Erfahrung gewonnen und das ist viel wichtiger als ein Sieg oder eine Niederlage.