Das Heimteam begann sehr druckvoll und wollte von Beginn an deutlich machen, dass ihr Kantersieg über die Kurstädter keine Eintagsfliege war und so galt es sich zunächst den Angriffswellen der Jung-Füchse entgegen zu stemmen. Nachdem auch eine erste Unterzahl-Situation schadlos überstanden wurde, konnte man selbst die ersten Nadelstiche nach vorne setzen, doch leider fehlte hier die Präzision und es ging torlos in die erste Drittelpause.

In der 24.Spielminute fiel dann der Rückstand aus dem Nichts. Nachdem das Spiel vor sich hin plätscherte erhöhten die Hausherren in der 32. Spielminute auf 2:0, als es mehrfach nicht gelang die Scheibe aus dem eigenen Drittel zu klären. In der 36.Spielminute war es dann Niko Lehtonen der bei einem Konter nur den linken Innenpfosten traf. Somit ging es mit 0:2 in die zweite Pause.

Direkt nach überstandener Unterzahl fiel dann das 0:3 in der 42. Spielminute als neuerlich im eigenen Slot nicht konsequent gearbeitet wurde. In eigener Überzahl fand in der 46. Minute ein Schlagschusshammer von der blauen Linie von Kilian Rohde den Weg ins Tor zum 1:3 Anschlusstreffer. Mit dem nun gewonnenen Selbstvertrauen tankte sich Oskar Kromberg durch und der abgewehrte Rückhandschuss wurde in der 51.Spielminute von Niko Lehtonen zum 2:3 verwertet.

In der 55. Spielminute verwertete Max Weber einen Pass von David Kindereit im Slot zum umjubelten 3:3 Ausgleich. Da es eine Sekunde vor Schluss noch eine Strafe gab, begann die Verlängerung mit einer 3 auf 4 Unterzahlsituation, die die Hausherren letztlich kurz vor Ablauf zum 4:3 Sieg nutzten.

Unter dem Strich blieb somit der erste Punktgewinn zum Saisonauftakt und die Gewissheit, dass mit der leidenschaftlichen Geschlossenheit des letzten Drittels einiges in dieser Saison möglich ist.