Vergangenes Wochenende war unsere U20 zu Gast in Wolfsburg. Nachdem man sich am Samstag noch mit 6:4 geschlagen geben musste, konnte am Sonntag ein 8:7 Sieg in der Overtime eingefahren werden.  

Nach der Niederlage am Samstag fanden die jungen Löwen am Sonntag erst spät ins Spiel. So endetet das erste Drittel mit einem Stand von 2:1 für Wolfsburg. Im zweiten Drittel ließen die Löwen kaum Chancen für die Grizzlys zu und erspielten sich eine optische Überlegenheit im gegnerischen Drittel. Leider fehlte ein wenig das Glück, um den fälligen Ausgleich erzielen zu können. Wolfsburg konnte den immer größer werdenden Druck standhalten und erzielte selbst noch zwei Treffer.

Das dritte Drittel startete für die Löwen, nach einer Matchstrafe, in Unterzahl. Die fälligen fünf Minuten Strafzeit konnte ohne Gegentor überstanden werden. Jedoch war es erneut Wolfsburg die sich mit einem Treffer belohnen konnten. Nach dem Motto „Jetzt erst recht!“ gaben sich die Löwen nicht geschlagen und kämpften weiter um jeden Zentimeter Eis. Auf 6:5 kamen die Löwen ran, mussten dann aber in Unterzahl den nächsten Rückschlag zum 7:5 hinnehmen. Das ein Spiel bekanntlich 60. Minuten geht wussten auch die Löwen. Sie schafften es tatsächlich den Anschlusstreffer noch zu erzielen. Nun sprach alles für einen verdienten Ausgleich und fünf Minuten vor Ende des Spiels konnte das 7:7 erzielt werden.

In der Overtime konnte bereits nach 2:14 Minuten das Tor des Tages erzielt werden und ein verdienter Auswärtssieg mit nach Frankfurt gebracht werden. Gut gelaunt und mit zwei Punkten im Gepäck wurde die Heimreise angetreten.