Aktuelles

Zum Auftakt der Aufstiegsspiele zur U17 DIV II Nord gewann unsere U17 beide Spieler bei den Hannover Indians - 6:2 und 8:3. Die Berichte von Häuptling Flinke Feder (im normalen Leben Udo Fichtner) folgen noch. Am kommenden Wochenende stehen die abschließenden beiden Heimspiele gegen den ESV 03 Chemnitz auf dem Plan - am Samstag um 17.30 Uhr und am Sonntag um 11.30 Uhr. Statstiken der beiden Spiele: Samstag Sonntag
Am kommenden Wochenende startet die Aufstiegsrunde zur U17 DIV II Nord. An dieser nehmen 3 Mannschaften teil: ESC 03 Chemnitz, EC Hannover und Löwen Frankfurt. Nur der Erste qualifiziert sich für die Saison 19/20. Der Spielplan: 16.03.2019  17:00 Uhr  ESV 03 Chemnitz : EC Hannover Indians 17.03.2019  12:30 Uhr  ESV 03 Chemnitz : EC Hannover Indians 23.03.2019  19:00 Uhr  EC Hannover Indians : Löwen Frankfurt 24.03.2019  12:30 Uhr  EC Hannover Indians : Löwen Frankfurt 30.03.201...
Am Samstag erfüllte die Mannschaft um Trainer Bob Kratochvil ihre Pflichtaufgabe gegen den Tabellenvorletzten der Regionalliga NRW, die Spielgemeinschaft TuS Wiehl/Aachener EC, trotz des Fehlens einiger Stammspieler mit einem souveränen 14:0 Erfolg. Es war kein rauschendes Fest, dafür war die Überlegenheit der Löwen einfach zu groß. Im Tor der Löwen stand Josh Bauer mit einem Shutout. Torschützen: Jonathan Lorei, Lukas Giebner und Sebestyan Csata (je 3); Florian Fichtner (2); Julian Gö...
Am Sonntag konnte die U17 der Löwen Frankfurt ihr erstes und wichtigstes Saisonziel erreichen. Durch einen mühevoll erarbeiteten 9:2 Erfolg gegen das Tabellenschlusslicht Eisadler Dortmund (eine Sekunde vor Ende des zweiten Drittels stand es noch unentschieden 2:2) ist dem Team von Trainer Bob Kratochvil die Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur Bundesliga (korrekt: zur U 17 Division II Nord) nicht mehr zu nehmen. Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team, das aufgrund zahlreicher Ausfälle ...
Die Auswärtsfahrt am Samstag nach Ostwestfalen zum Herforder EV endete für die Löwen mit einer denkbar knappen 3:4 Niederlage. Der Siegtreffer der Gastgeber fiel dabei erst 12 Sekunden vor der Schlusssirene. Die Mannschaft bleibt jedoch Tabellenführer und hat es immer noch in eigener Hand, die Meisterschaft in der Regionalliga West zu erringen. Herford ging in der fünften Spielminute mit 1:0 in Führung. Es war ein gutes Spiel mit hohem Einsatz und sehr viel Tempo. Aber es fehlte vorne im ...