Auch im dritten Spiel gegen die EG Diez-Limburg musste eine Niederlage hingenommen werden. Am Ende stand ein 1:8 (0:4; 0:1; 1:3) auf der Anzeigetafel in der großen Halle.

Das große Manko der Saison spiegelte sich auch in diesem Spiel wieder. Innerhalb der ersten 13. Minuten fing sich die U25 vier Gegentreffer. Die Anfangsphase wird viel zu häufig verschlafen, sodass ein enormer Aufwand betrieben werden muss, um dem Rückstand aufzuholen. Trotzdem gaben die Löwen nicht auf. Immer wieder konnten einzelne Nadelstiche nach vorne gesetzt werden. Enormes Tempo und starke Einzelaktionen waren dabei ausschlaggebend. Doch der an diesem Abend stark aufspielende Steve Themm im Tor der EG ließ die Löwen verzweifeln. Immer wieder bekam er die Schoner dazwischen oder war mit der Fanghand zur Stelle. Trotzdem stimmte die kämpferische Leistung.

Nach einer etwas lauteren Halbzeitansprache wurde im zweiten Drittel die kämpferische Leistung noch einmal erhöht. Vor allem in der Defensive verteidigte man nun aggressiver und gab keinen Puck verloren. Nach vorne wurden immer wieder Angriffe gefahren, doch auch hier fehlt einfach, wie in der ganzen Saison, das letzte Quäntchen Glück. Positiv zu erwähnen bleibt, dass das zweite Drittel sehr ausgeglichen gestaltet werden konnte und es nur einen Gegentreffer gab.

Im drittel Drittel konnten die Löwen sich endlich für ihre engagierte Leistung belohnen und das lang erwartete Tor durch Ansink erzielen und das war zu diesem Zeitpunkt hochverdient. Ganz zum Ärgernis von Gästetorhüter Themm und das bekamen auch seine Vorderleute zu spüren. Lautstark mache er seinen Unmut in der Halle bemerkbar. Leider ging auch dieses Drittel mit 1:3 zu verloren. Am Ende stand zwar ein verdientes 1:8 auf der Anzeigetafel, dennoch ist die Mannschaft kämpferisch in Takt. Weitermachen, hart arbeiten und dann wird es in Zukunft auch mit dem Punkten funktionieren.