Die deutsche Frauen Nationalmannschaft hat bei der U18-WM Div. IA in Italien nach einer starken Turnierleistung die Goldmedaille gewonnen und steigt in die Top-Division auf. Nach Siegen gegen Norwegen (3:1), Ungarn (3:1), Österreich (2:0) wurde das vorentscheidende Spiel gegen den Mitfavoriten Italien in einem spannungsgeladenen Krimi nach Penaltyschießen mit 1:0 gewonnen. Das letzte, dann bedeutungslose Spiel gegen Frankreich ging nach Penaltyschießen mit 1:2 verloren, konnte die Freude über den Titelgewinn und den Aufstieg aber nicht trüben. Nächstes Jahr heißen die Gegner dann Kanada, USA, Schweden, Finnland etc.

Mit dabei war Löwen-Spielerin Martina Schrick: „Die Spiele waren teilweise super anstrengend, wir waren fix und fertig, hatten aber immer noch ein PS mehr als der Gegner im Tank.”

Den Grundstein für diesen Erfolg legte der unbändige Siegeswille aller Spielerinnen, eine bärenstarke Verteidigung um unsere Martina und exzellent aufgelegte Torhüterinnen, die im gesamten Turnier nur drei Gegentreffer zuließen. So gelang es, einigen hoch gehandelten Stürmerinnen der gegnerischen Mannschaften der Zugang zum Slot und zum Tor zu verwehren und sie weitestgehend zu neutralisieren. Gegen die Powerplay-Macht aus Italien war das ausgezeichnete Unterzahlspiel der deutschen Mädels der Knackpunkt und trug erheblich zum knappen Sieg bei.

„Im Siegesrausch mit Pokal in der Hand und Goldmedaille um den Hals ist jede Anstrengung sowieso vergessen", berichtet Martina Schrick weiter. „Dies ist der beste Tag meiner Eishockey Karriere. Vielen vielen Dank an die Löwen Frankfurt und ihre Trainer für die ausgezeichnete Ausbildung, ohne die ich diesen Erfolg nie erreicht hätte.“