Der Geschäftsführer der Löwen Frankfurt GmbH, Stefan Krämer, wird ab sofort, gemäß unserer Vereinssatzung, einen Platz in unserem Aufsichtsrat einnehmen. Somit können wir den Verbund zwischen Profis und Verein weiter stärken. „Ich freue mich sehr auf meine Aufgabe beim Nachwuchsverein. In den vergangenen Jahren konnten wir zusammen bereits einige Konzepte und Ideen erfolgreich umsetzen. Hier gilt es anzuknüpfen, um den Nachwuchsverein weiter zu stärken“, so Stefan Krämer. Dass die Umstrukturierung und Neuausrichtung langsam Früchte tragen, zeigen aktuell, dass zwei Spieler zu DEB-Lehrgängen eingeladen sind und erstmals in der Frankfurter Eishockeyhistorie mit Jan Barta ein Trainer den Sprung vom Nachwuchs zu den Profis geschafft hat.  

Ziel ist es weiterhin, die Weiterentwicklung des Profi-Eishockeys voranzutreiben. Hierbei spielen wir als Nachwuchsverein eine wichtige Rolle. Dabei geht es darum, dass wir unsere Strukturen weiter professionalisieren und ständig optimieren. Aus diesem Grund haben auch wir bereits 2019 einige Änderungen an der Satzung vorgenommen, um unsere Zielsetzungen zu erreichen.  

Mit der Benennung von Stefan Krämer in den Aufsichtsrat und seiner Expertise können wir noch zielgerichteter den Nachwuchsverein in Richtung "Fünf Sterne" bringen. So kann die gute Zusammenarbeit zwischen Verein und GmbH weiter intensiviert und auf neue und professionellere Beine gestellt, um die gemeinsamen Ziele und Visionen im Zeitplan zu erreichen.

Foto: Jan Huebner